Skip Navigation Links
Navigationslinks überspringen
Česky
Deutsch
English
Español
Français
Italiano
Pусский
Navigationslinks überspringen
Unsere Region auf Briefmarken
Durch die Porzellanlandschaft
Archäologie
Die Region in Mythen und Sagen
Lessau bei Karlsbad (Lesov u Karlových Varů) ("Concordia") 

Eine kleinere Porzellanfabrik wurde in Lessau im Jahre 1919 gegründet. Sie stellte Gebrauchsporzellan von Mittelgüte her. Im Jahre 1945 wurde sie verstaatlicht und mit der Porzellanfabrik „Puls“ in Schlackenwerth vereinigt. Die wurde dann im Jahre 1949 aufgelöst.

Im Jahre 1948 wurde die Porzellanfabrik in Lessau in die neu entstandene Fachdirektion Karlovarský porcelán, n. p. gegliedert. Im Lessau arbeitete noch ein Entwicklungsbetrieb, in dem unter der Leitung von Prof. Jaroslav Ježek, des Hauptbildners, der große Teil der Formen entworfen wurde. Die hat dann eins der Betriebe umgesetzt.

In dieser Zeit produziert der Betrieb ungefähr 1.000 Tonnen im Jahr, also ca. 4,5 Mio. Stück und beschäftigt 280 Mitarbeiter.

Die Porzellanfabrik Concordia ist schon einige zehner Jahre mit ihrem umfangreichem Reliefservice Bernadotte, das in weiß und auch in Elfenbeinfarbe hergestellt wird, bekannt. Im Jahre 1999 wurde die neue Form Colon eingeführt.