Skip Navigation Links
Navigationslinks überspringen
Česky
Deutsch
English
Español
Français
Italiano
Pусский
Navigationslinks überspringen
Kulturdenkmale A - J
Kulturdenkmale J - N
Kulturdenkmale O-Ž
Karte der Sehenswürdigkeiten
Denkmalschutzgebiete
Aussichtstürme
Wallfahrtsorte
Aussichtsturm auf dem Tisovský vrch - Peindlberg 

Tisovský vrch - PeindlbergDer bewaldete Tisovský vrch (Peindlberg) mit seinen 977 Metern Meereshöhe erhebt sich über dem Erzgebirgsort Nejdek. Auf seinem Gipfel steht ein steinerner Aussichtsturm, der in den Jahren 1895 bis 1897 vom Neudeker Erzgebirgsverein erbaut wurde. Dieser Erzgebirgsverein ließ sich sicher von den erfolgreichen Bauten auf dem Keilberg (Klínovec) und Pleßberg (Plešivec) inspirieren. Baumeister Schöberle errichtete den Turm auf dem Scheitel eines zehn Meter hohen Granitfelsens und Quader aus Granit dienten auch zum Bau der Mauern des Aussichtsturmes.

Tisovský vrch - PeindlbergDer im Juli des Jahres 1895 aufgenommene Bau wurde am 1. September 1897 seiner Bestimmung übergeben. Die Baukosten beliefen sich auf ca. 4000 Gulden. Seinen Grundriss bildet ein Quadrat von 5 Metern Seitenlänge. Die Wände des Turmes sind bis zu 1,3 m dick. Der Turm ist 18 Meter hoch – gemessen von der Eingangsschwelle bis zum Aussichtsrundgang mit gusseisernem Geländer. Zusammen mit dem Glasdach und Blitzableiter misst der Bau insgesamt 24 Meter. Zum Aussichtsplateau gelangt man über 114 Granitstufen. Dem enormen Interesses der Touristen an diesem Turm war es zu verdanken, dass man im Jahre 1908 den Bau einer (am 7. Juni eröffneten) Berghütte realisierte. Im 2. Weltkrieg verschwand die Hütte allerdings und auch der Aussichtsturm, um den sich niemand mehr kümmerte, verfiel rasch. Erst in den Jahren 1986 – 87 veranlasste der Städtische Stadtausschuss Nejdek die Rettung des Bauwerks. Im Jahre 1997 wurde der Turm aus Anlass seines hundertjährigen Bestehens noch einmal repariert. Im Jahre 1995 wurde der Turm dann zum Kulturdenkmal erklärt. Der Aussichtsturm ist frei zugänglich.